Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Alles zur Korsett-Therapie für Jugendliche und Erwachsene bei Skoliose, Morbus Scheuermann, Kyphose ...
Antworten
FrauSnuggles
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 02.07.2012 - 11:46
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyhose mit 72 Grad
Therapie: Korsett Therapie mit Rahmouni und Dr. von Richthofen
Wohnort: Ruhrgebiet

Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von FrauSnuggles »

Hallo,

nach jahrelangem Mitlesen gehöre ich dann wohl demnächst auch zu den Korstettträgerinnen. Ich war vor 3 Wochen das erste Mal in Leonberg bei Dr. von Richthofen und war sehr angetan, wie kompetent und zielorientiert ich dort aufgenommen und beraten wurde.
Mein Kyphose beträgt 72 Grad und damit habe ich laut Dr. von Richthofen auf jeden Fall eine OP-Indikation.
Trotz meines Alters (46 J) hält sie die Kyphose noch nicht für fixiert und rät mir daher zur Korsett Therapie. Nächste Woche habe ich den Termin zum Gipsen.

Hauptziel der Therapie ist die Aufrichtung da mir die Kyphose keine Schmerzen bereitet. Ich habe lediglich ab und zu mit Verspannungen zu kämpfen. Sie mlchte eine Aufrichtung erzielen und verhindert das sich meine Kyphose in den nächsten Jahren verschlechtert. So weit, so gut....

Im ganzen Wust der Eindrücke und Informationen ist mir trotzdem die ein oder andere Frage offen geblieben. Dr. von Richthofen meinte, ich solle auf eine Tragedauer von 6 Std täglich kommen. Ich könnte es nachts tragen aber tagsüber wären die Effekte besser da ich mich dann in Bewegung befinde und damit gegen bzw mit dem Korstett arbeiten würde.
Nun lese ich allerdings hier von sehr hohen Tragezeiten. Kann ich denn bei lediglich 6 Std. überhaupt eine Korrektur erwarten? Mich verunsichert das gerade sehr und frage mich tatsächlich ob das stimmen kann was sie gesagt hat. Ich bin mir ganz sicher das sie von 6 Std. sprach. Was meint ihr dazu? Soll ich nochmal dort anrufen oder bekomme ich entsprechende Infos auch noch von der Firma Rahmouni? Gilt die Regel "so lange wie möglich tragen bringt das beste Ergebnis" tatsächlich immer?
Ich bitte um eure Meinungen hierzu.
Steilkurve
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: Fr, 24.01.2020 - 14:41
Geschlecht: männlich
Diagnose: - 1982 Feststellung einer kyphotischen Fehlhaltung
- 2005 Hyperkyphose BWS 79 Grad / LWS 52 Grad
- 2015 Hyperkyphose BWS 90 Grad / LWS 55 Grad
- 2019 Hyperkyphose BWS 92 Grad / LWS 55 Grad
Therapie: - Krankengymnastik im Kindes- und Jugendalter
- 2005 erste Korsettversorgung durch die Fa. Rahmouni
- 2015 nach einigen Jahren "des Nichtstuns" erneute Korsettversorgung durch die Fa. Regnier
- 2019/2020 erneute Korsettversorgung durch die Fa. Rahmouni
Wohnort: Ortenau

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von Steilkurve »

Hallo FrauSnuggles und herzlich willkommen in unserem Forum!

Zunächst einmal gratuliere ich Dir zu der Diagnose durch Frau Doktor von Richthofen: "Kyphose nicht fixiert" denn das kommt in unserem Alter ja nicht so häufig vor ;) Somit hast Du tatsächlich noch gute Chancen mittels einer guten und konsequenten Korsett-Therapie das eine oder andere Grad gut zu machen und Dich möglicherweise sogar dauerhaft aus der Op-Indikation herauszuholen :top:

So wie ich Dich verstanden habe wird es für Dich das allererste Korsett werden? Ich bitte Dich langsam und ganz ruhig in die Eingewöhnunsphase zu gehen denn eine hocheffiziente Rahmouni Rumpforthese ist gerade in den ersten Wochen des "Kennenlernens" für die meisten Patienten eine echte Herausforderung. Steigere Deine Tragezeiten langsam und übertreibe es anfänglich nicht, Du wirst sehr schnell merken ob und wie Du mit Deinem neuen Wegbegleiter zurecht kommst, im Alltag und bei der Arbeit. Ganz wichtig ist hierbei auch die Hautpflege, hierzu gibt es im Forum bereits schon zahlreiche wichtige und sehr gute Beiträge.

Die vorgesehene, tägliche Tragezeit von sechs Stunden halte ich persönlich für zu wenig, gerade wenn es um die Zielsetzung der Aufrichtung- sowie dem Gegenlenken einer Verschlechterung Deiner Gradzahlen geht. Hier setzt glaube ich zu sehr der sogenannte "Jojo-Effekt" ein, jedenfalls ging es mir so und nach 18 Stunden der Ruhephase ohne Korsett wieder in die antikyphotische Zwangshaltung hineinzufinden wird Dir sicherlich jedes Mal auf´s neue nicht unbedingt leicht fallen. Ich persönlich komme mit meinen aktuellen 20- bis 22 Stunden der täglichen Tragedauer sehr gut klar, die entsprechende Ruhephase lege ich immer Abends ein und wenn ich aus irgendwelchen Gründen das Korsett nachts auslassen muß fällt es mir am darauf folgenden Tag schwer es wieder anzulegen.

Wie gesagt, gehe es in der Anfangsphase ganz einfach ruhig und entspannt an, Du wirst recht bald selbst feststellen wie Du mit der Orthese klar kommst und wie Sie Dich Deinen gesetzten Zielen Stück für Stück näher bringt und Dir gut tut! Bei Rahmouni bist Du in den besten Händen und das Team wird Dir auf Deinem Weg unterstützend zur Seite stehen :)

Ich freue mich über Deine weiteren Berichte und wünsche Dir viel Erfolg,

Gruss Mark
Never ever give up!
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3383
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von Thomas »

Hallo FrauSnuggles ,

grundsätzlich gebe ich Mark Recht, insbesondere damit, dass Du das Ganze ruhig angehen solltest, Dich langsam an das Korsett gewöhnen und gerade am Anfang nichts übertreiben solltest.

Bezüglich der Tragezeiten bin ich allerdings anderer Meinung als Mark. Nicht jeder muss auf Tragezeiten von 18 bis 20 Stunden pro Tag kommen. Es hat sich gerade in unserer letzten Umfrage gezeigt, dass zwar relativ viele Korsettträger auf recht hohe Korsetttragezeiten kommen, die meisten sogar über 12 Stunden am Tag, aber zur Tragezeit zählt ja auch die Nacht, und wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat, das Korsett nachts zu tragen (was allerdings eine gewisse Zeit dauern kann), stellt das praktisch keine echte Einschränkung der Lebensqualität dar.

Und bei der Auswertung hat sich auch gezeigt, dass auch nur nächtliches Tragen des Korsetts der weiteren Verschlechterung der Skoliose- und Hyperkyphosewinkel entgegenwirken kann. Längere Tragezeiten und hauptsächlich das Tragen tagsüber währen der normlen Tätigkeiten führen zwar in der Regel zu noch besseren Korrekturergebnissen, aber jeder muss hier für sich selbst den Kompromiss zwischen einer eventuellen Einschränkung der Lebensqualität durch das Korsett und einer Verbesserung der Skoliose- bzw. Hyperkyphosesituation finden.

Viele Grüße

Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose einbogig 21grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von Blocks »

Hallo,
Auch ich kann was zu den Tragezeiten sagen... ich hab selbst eine kyphose von 74 grad ( 76 in der Reha gemessen dieses Jahr ) 68 hyperlordose und eine einbogige großbogige Skoliose von ca 21Grad. Da gehen aber alle mittlerweile von mehr aus, wir wollen mal bis dez abwarten ;) es steht bei mir immer noch eine myogene skoliose im Raum, man weiß es nicht Genau...
Ich kann zu den Tragezeiten sagen, als mir die Diagnosen ( vor drei Jahren war da noch dr Hoffmann ) vorgetragen wurden dass ich glaub ich dasaß wie paralysiert, er sagte mir sofort alles wird gut, 8 std nachts reichen völlig um da viel zu erreichen.War natürlich nicht so, aber ich glaube er fürchtete ernsthaft ich fange dort an zu weinen, ehrlich gesagt. War nicht mehr so gut beieinander. Nach dem gipsen bekam ich von Herrn Rahmouni gesagt, zieh es am besten gar nicht mehr aus. Ich hatte damals bereits lange wegen der hohen kyphoskoliose nervenausfälle usw. beim nächsten Termin bei dr Hoffmann sagte er haben sie sich etwas beruhigen können? Und die Zahl 16-18 std fiel und auf meine Nachfrage wie lange ein Jahr erstmal. Ich war geschockt, aber es war irgendwie ok. Einen Termin später, 20 std und vllt drei Jahre, eher 5, vllt 8... vllt nie wieder ohne möglich. Es kam in Häppchen, und ehrlich, das war auch ganz gut so bei mir. Auch ein Halsteil gab es letztes Jahr noch, wird grad nicht getragen, andere Geschichte... will damit sagen, sie wissen um die Panik die entstehen kann und auch dass der Patient ja seinen Rücken kennt. Mir wurde in der Reha dieses Jahr von der Oberärztin in sobernheim gesagt ( ich sagte zu ihr ich wünschte ich könnte mal 5-6 std ohne Korsett wie andere Menschen rumlaufen ohne Ausfälle, schmerzen, Angst vor einem Vorfall in der hws ) versuchen wir es mal mit einer halben Stunde lieber... wir haben andere Ziele. Und ja, ich hab das Ziel nicht operiert werden zu müssen. Ich trage es ca 20 std am Tag, die Nacht ist mein Feind, ich bekam ein nachtkordett, die Nacht war immer noch mein Feind damit... aber ich weiß ich bin da sicher wenn ich es trage. Ich muss nicht so aufpassen wie früher. Ich kann mich mal entspannen. Ich bin hypermobil und sinke sofort zusammen wenn ich nicht total in der Korrektur angespannt bleibe... dieses Korsett rettet mir wortwörtlich mein Leben. Ich hatte früher arge Schmerzen, die sind da drin einfach weg. Druck ist da aber kein Vergleich zu den Schmerzen vorher.
Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Korsett und ich hoffe du wirst es mögen. Bei mir ist es eine Hassliebe kann ich sagen, aber ich bin unheimlich dankbar dass Ich es habe... vg
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62° (ohne K.); Kyphose 33° (mit Korsett), tiefer Scheitelpunkt TH10-12; leichte Begleitskoliose, steilgestellte HWS, flache obere BWS sowie atypische Kyphose- und Lordosebögen; BSV C6/7
Therapie: Rahmouni Korsett (23h/pro Tag); Physiotherapie, Dehnungsübungen, Rollen mit der Blackroll
Wohnort: Halle

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von Sven23 »

Hallo Frau Snuggels,
in eine ähnliche Richtung ginge auch meine Idee...Ich denke du solltest erstmal mit sechs Stunden beginnen... Ich denke das kann sich andern. Aber das ist nur Spekulation.

...Ich würde Fr Dr Richthofen einfach nochmal fragen. Also warum sechs Stunden, wird das mehr du hättest gehört usw....

Ich habe die Erfahrung gemacht das man sehr gut mit ihr reden kann gerade am Anfang der Behandlung!

Viele Grüße Sven
FrauSnuggles
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 02.07.2012 - 11:46
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyhose mit 72 Grad
Therapie: Korsett Therapie mit Rahmouni und Dr. von Richthofen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von FrauSnuggles »

Vielen Dank für eure netten, aufschlußreichen Antworten.
Ich konnte nicht zeitnah antworten da ich noch in der Mutter-Kind-Kur war und dort sehr schlechtes Internet hatte. Nun bin ich wieder zuhause und darf mich auf mein Korsett freuen :D
Auf der Rückfahrt nach Hause habe ich nämlich einen Zwischenstop in Stuttgart eingelegt und habe mich eingipsen lassen.
Ich bin immer noch begeistert wie schnell und unkompliziert das Prozedere vonstatten ging.

Wie Blocks es schon schrieb, kommen die Infos häppchenweise. Dort erfuhr ich, das die Kyphose teilfixiert wäre und ich das Korsett so oft und lange wie möglich tragen soll. Bei Dr. von Richthofen hieß es ja noch, ich wäre noch flexibel und soll auf 6 Std. kommen.
Ich habe mir ein schickes Design mit Palmenmotiv ausgesucht. Meine kleine Tochter war dabei und hätte gern das Einhorn- oder Herzchendesign gewähnt und war ganz neidish, das ich mir aus all den schönen Motiven etwas aussuchen durfte :lach:
Nach einer Stunde waren wir fertig und ich wurde mit den Anprobeterminen entlassen.
Am 18.12. ist es dann soweit und ich darf nochmal nach Stuttgart zur Anpassung. Kann mir jemand ein nettes Hotel in der Nähe empfehlen?
Das Korsett ist dann fast sowas wie ein Weihnachtsgeschenk :rolleyes:

Ich blicke dem Termin mit gemischten Gefühlen entgehen. Einerseits freue ich mich, das sich endlich was tut und ich hiermit eine Möglichkeit habe meine Rückensituation endlich und nachhaltig zu verbessern.
Andererseits habe ich Respekt vor der Eingewöhnungsphase und irgendwie muss ich meinen Alltag ja normal weiter organisieren. Das Korsett verkompliziert das natürlich erheblich. Aber ich habe zum Glück ab Anpassungstermin bis ins neue Jahr frei und hoffe das ich mich in dieser Zeit mit dem Teil etwas anfreunden kann.
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62° (ohne K.); Kyphose 33° (mit Korsett), tiefer Scheitelpunkt TH10-12; leichte Begleitskoliose, steilgestellte HWS, flache obere BWS sowie atypische Kyphose- und Lordosebögen; BSV C6/7
Therapie: Rahmouni Korsett (23h/pro Tag); Physiotherapie, Dehnungsübungen, Rollen mit der Blackroll
Wohnort: Halle

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von Sven23 »

Hallo Frau Snuggels,
ich würde mir für die Eingewöhnung Zeit nehmen und durchaus auch einen Krankenschein :)

Ich nutze das Hotel Stuttgart 21
Friedhofstr. 21 70191 Stuttgart.

Das ist direkt um die Ecke von Rahmouni, völlig ok im Preis/Leistungsverhältnis und bietet sich daher für mich an.

Viel Spaß und Kraft beim Abholen und gibt dir mit der Eingewöhnung Zeit. Ich trage es jetzt 10 Wochen und bin immer noch nicht völlig an das Korsett adaptiert. Aber das kann je nach Diagnose und wo der Scheitel der Kyphose liegt bestimmt anders sein.

Viele Grüße
Sven
FrauSnuggles
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 02.07.2012 - 11:46
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyhose mit 72 Grad
Therapie: Korsett Therapie mit Rahmouni und Dr. von Richthofen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von FrauSnuggles »

Mein Termin bei Rahmouni steht unmittelbar bevor und die Aufregung wächst ;)

Ich habe mir ein Hotelzimmer für 2 Nächte reserviert. Zum Glück hat das Hotel auch weiterhin geöffnet. Ich muss 5 Std fahren und möchte ungern am Abholtag in Regen und Dunkelheit nach Hause preschen. Außerdem möchte ich mich in Ruhe mit meinem Korsett ein klein wenig anfreunden bevor ich es zuhause meiner Familie präsentiere.

Eine Frage habe ich noch. Diese Korsetthemden und Pflegecreme, von denen hier immer die Rede ist... Bekomme ich die bei Rahmouni? Ist es ratsam mich noch irgendwie vorzubereiten?
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62° (ohne K.); Kyphose 33° (mit Korsett), tiefer Scheitelpunkt TH10-12; leichte Begleitskoliose, steilgestellte HWS, flache obere BWS sowie atypische Kyphose- und Lordosebögen; BSV C6/7
Therapie: Rahmouni Korsett (23h/pro Tag); Physiotherapie, Dehnungsübungen, Rollen mit der Blackroll
Wohnort: Halle

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von Sven23 »

Hallo Frau snuggels,
Korsetthemden gibt es dort, wird Herr Harzer oder Frau Rahmouni dich drauf ansprechen und dir was dazu sagen. Die Motion PC 30 v gibt es an der Theke. Einfach jemanden fragen. Aber sie werden dir alles sehr gut erklären.

Nein einfach hingehen und du wirst da gut begleitet.

Viele grüße und Kraft wünscht...
Sven
FrauSnuggles
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 02.07.2012 - 11:46
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyhose mit 72 Grad
Therapie: Korsett Therapie mit Rahmouni und Dr. von Richthofen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von FrauSnuggles »

Danke für die schnelle Antwort!!!

Dann warte ich einfach ab und bleibe gespannt. Irgendwie freue ich mich schon auf das Teil. Viel Respekt und etwas Schiß ist allerdings auch vorhanden :lach:
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62° (ohne K.); Kyphose 33° (mit Korsett), tiefer Scheitelpunkt TH10-12; leichte Begleitskoliose, steilgestellte HWS, flache obere BWS sowie atypische Kyphose- und Lordosebögen; BSV C6/7
Therapie: Rahmouni Korsett (23h/pro Tag); Physiotherapie, Dehnungsübungen, Rollen mit der Blackroll
Wohnort: Halle

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von Sven23 »

Hallo,
ich drücke dir die Daumen und bin gespannt auf deinen Bericht!

Viele Grüße Sven
FrauSnuggles
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 02.07.2012 - 11:46
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyhose mit 72 Grad
Therapie: Korsett Therapie mit Rahmouni und Dr. von Richthofen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von FrauSnuggles »

Hallo,

ich bin gerade in der Warteschleife denn heute ist Abholtag bei Rahmouni. Heute morgen war ich schon zur ersten Anprobe dort und hatte meine ersten Aha-Erlebnisse :lach:
Zum einen war ich auch ich sehr erschrocken wie wuchtig und groß das Teil aussieht. Aber ich hatte eure Erfahrungen im Hinterkopf, das von dem Teil ja noch einiges weggeschnitten wird.
Dann kam die zweite, etwas erschreckende Erfahrung als ich das Teil im Liegen angezogen habe und nicht mehr aufstehen konnte :rolleyes: :lach: :lach: :lach:
Ich lag dort wie eine hilflose Schildlkröte auf dem Rücken und kam nicht ins Sitzen. Wenn ich dort seitlich von der Bank gerollte wäre, wäre ich warscheinlich wie ein Käfer liegengeblieben. Zum Glück wurde mir aufgeholfen und im Stehen fand ich das Tragegefühl gar nicht so schlimm. Klar, die Armausschnitte waren noch roh und daher unangenehm. Das Rückenteil stand sehr weit ab. Da wird wohl aber auch noch dran rumgeschnibbelt.
Ich fand meine Haltung im Spiegel sehr interessant. Also die starke Lordose ist damit weg. Mein unterer Rücken sah noch nie so gerade aus. Ich hatte vorher die große Befürchtung das mir der Panzer stark auf die Hüftknochen drückt aber beim ersten Anziehen fand ich das eher angenehm an der Stelle. Ich habe mich irgendwie direkt so sicher darin gefühlt.
Die Kyphose ist noch zu sehen und wird sich wohl auch nicht so einfach wegdrücken lassen. Aber natürlich war ich direkt wesentlich gerader als normal.
Ich bin sehr gespannt wie das fertige Korsett gleich aussehen wird und wie es sich anfühlt und werde später noch mal berichten. Eventuell mache ich auch einen neuen Thread dafür auf denn die Überschrift passt jetzt irgendwie nicht mehr. Es soll ja ein Erfahrungsbericht werden.

Bis soäter
FrauSnuggles
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 02.07.2012 - 11:46
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyhose mit 72 Grad
Therapie: Korsett Therapie mit Rahmouni und Dr. von Richthofen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von FrauSnuggles »

Sitze hier grad im frisch verpassten Korsett und wollte euch nur kurz schreiben wie es mir bislang damit ergeht.

Habe es seit ca. 40 min an und so langsam drückt es sehr unangenehm auf den Kyposescheitel. Bislang ist es nur diese Stelle die mich wirklich piesackt. Ansonsten finde ich das Korsett angenehmer zu tragen als ich befürchtet hatte. Bin wohl von dem Schlimmsten ausgegangen. Zum Beispiel hatte ich echte Angst davor nicht tief genug einatmen zu können. Und meine Beckenknochen haben mir Sorgen gemacht aber von denen merke ich bislang nichts.
Ein wenig zwickt es unter den Armen aber das kann ich bislang aushalten.
Die Reklis drücken zwar auch aber denen kann ich durchs Aufrichten im Korsett etwas ausweichen. Ich habe es geschlossen bis zu beiden Linien und finde das auszuhalten. Werde es aber gleich zum Essen ausziehen denn es drückt schon auch ein wenig auf den Magen.

Das Tragegefühl ist damit meine positive Überraschung für heute. Wenn es gleich anfängt zu schmerzen werde ich bestimmt was anderes sagen aber bislang ist es auszuhalten.

Was mir meine Euphorie aber trotzdem vermasselt hat ist die Tatsache das ich mit dem Korsett aussehe wie ein Schrank. Ich konnte mich direkt von dem Gedanken verabschieden es unauffällig unter der Kleidung zu verstecken. Vorne gehts eigentlich, hatte noch nie so einen flachen Bauch.
Aber am Rücken steht es ordentlich ab. Klar, die Kyhose ist ja immer noch da und muss weggedrückt werden.

Ich bin sehr schlank und habe jahrelange Erfahrung damit meine Kyphose weitesgehend unsichtbar zu machen durch gezieltes Aussuchen von Kleidung. Deshalb dachte ich das mir die kyhosetaugliche Kleidung jetzt auch dabei helfen wird, statt der Kyohose halt das Korsett zu verstecken (wenigstens ein bisschen). Aber das war ein Irrglaube.
Da muss ich mir noch was einfallen lassen. Zum Glück arbeite ich gerade von zuhause aus und während des Lockdowns sieht man ja nicht so viele Leute wie normalerweise. Eigentlich die ideale Zeit für die Eingewöhnung :cool:

Eine Frage habe ich noch... Habe vergessen Frau Rahmouni heute danach zu fragen. Wie ist das eigentlich mit dem Kontrollröntgen. Das findet ja im Korsett statt. Was ich nicht ganz verstehe ist ob das nicht theoretisch auch heute schon hätte gemacht werden können. Denn es geht doch darum zu schauen, wie weit die Aufrichtung im Korsett funktioniert oder nicht? Ist denn zu erwarten das die Aufrichtung in diesen zwei Monaten besser wird im Korsett? Denn eigentlich wird die Aufrichtung ja dadurch erzwungen. Das ist doch heute genauso wie in zwei Monaten oder irre ich mich jetzt so sehr...? Kann mich da jemand aufklären?
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62° (ohne K.); Kyphose 33° (mit Korsett), tiefer Scheitelpunkt TH10-12; leichte Begleitskoliose, steilgestellte HWS, flache obere BWS sowie atypische Kyphose- und Lordosebögen; BSV C6/7
Therapie: Rahmouni Korsett (23h/pro Tag); Physiotherapie, Dehnungsübungen, Rollen mit der Blackroll
Wohnort: Halle

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von Sven23 »

Hallo Frau Snuggels,
das hört sich doch alles schon mal sehr gut an. Ich würde in zwei- drei Monaten einen Kontrolltermin zum Röntgen machen. Ja die Kyphose ( genauer gesagt der Winkel) verändert sich (hoffentlich) in der Zeit. Wenn du das Korsett z.
B 12 Stunden trägst wirst du eine andere Aufrichtung haben als heute, weil sich deine Bänder und Sehnen im ganzen!! Körper dehnen werden und die Gesamthaltung sich verändert.

Ich freue mich das der Start gut geglückt ist!

Viele Grüße Sven
FrauSnuggles
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 02.07.2012 - 11:46
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyhose mit 72 Grad
Therapie: Korsett Therapie mit Rahmouni und Dr. von Richthofen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von FrauSnuggles »

Hallo zusammen,
ich sitze mit meiner Rüstung am PC und muss mich erstmal daran gewöhnen zu tippen und dabei die Reklis in den Achseln zu ignorieren.
Mein Korsett und ich freunden uns gerade an. Zuhause habe ich es gestern über den Tag verteilt ca. 4 Std. getragen, heute werden es wohl mehr Std. Es tut auch nicht mehr so schnell weh wie am ersten Tag.
Gestern Abend konnte ich mich sogar ganz gut damit auf dem Sofa lümmeln. Also entweder liegen oder halb sitzend an der Armlehne. Irgendwann fängt es dann im Rücken, dort wo der meiste Druck ist, zu schmerzen.
Am besten komme ich klar wenn ich mich bewege. Gestern beim kochen und heute beim backen klappt es richtig gut mit uns beiden.
Nur beim Bücken muss ich sehr drauf achten das ich mich nicht so blöd schräg aus der Hüfte beuge denn das scheint für meine Knie tödlich zu sein. Gestern hat es bei einer Bückbewegung richtig scharf im Knie geschmerzt, da muss ich zukünftig also sehr drauf achten.

Ich kann mich auch recht gut so im Korsett halten das ich nicht an die Reklis stoße. Sie erinnern mich ja eigentlich permanent an meine Haltung. Die Reklis sitzen bei mir noch auf den Schlüsselbeinen aber Frau Rahoumni meinte, mit der zunehmenden Aufrichtung würden sich die Reklis auch irgendwann an der richtigen Stelle, unter den Schlüsselbeinen, befinden.

Was mir noch etwas schwerfällt ist die optimale Position des Korsetts. Gestern abend habe ich es glaube ich etwas zu tief sitzen gehabt. Die rote Druckstelle am Rücken befand ich nämlich unterhalb des Kyhosescheitels. Heute habe ich es etwas höher sitzen. Für den richtigen Sitz habe ich noch nicht das Gespür entwickelt.

Ich werde weiter berichten. Schönen 4. Advent euch allen!!!!
Benutzeravatar
LucaNRW
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: Di, 12.09.2017 - 13:06
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Morbus Scheuermann, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: 1. 2007 Korsett von Rahmouni
2. 2016 Korsett von Rahmouni mit Halsteil
3. 2018 Korsett von Rahmouni mit Kopfteil
4. 2020 Milwaukee Korsett für den Tag und Liegeschale für die Nacht.
Wohnort: Neuss

Re: Rahmouni Korsett und Tragezeit - Dr von Richthofen empfiehlt 6 Std, kann das stimmen?

Beitrag von LucaNRW »

Hallo Frau Snuggles,
Ein wenig zwickt es unter den Armen aber das kann ich bislang aushalten.
Die Reklis drücken zwar auch aber denen kann ich durchs Aufrichten im Korsett etwas ausweichen.
Genau so sollte es sein :-) Ein Korsett ist ja kein Grund sich hängen lassen zu können. Durch aktives Aufrichten kannst Du den Reklis ausweichen und solltest dadurch auch Platz unter den Achseln gewinnen.
Was mir meine Euphorie aber trotzdem vermasselt hat ist die Tatsache das ich mit dem Korsett aussehe wie ein Schrank. Ich konnte mich direkt von dem Gedanken verabschieden es unauffällig unter der Kleidung zu verstecken. Vorne gehts eigentlich, hatte noch nie so einen flachen Bauch.
Aber am Rücken steht es ordentlich ab
Ich denke diese "böse" Erfahrung haben wir fast alle gemacht. Ich bin auch sehr schlank und habe mein erstes Korsett im Winter 2007 bekommen.
Trotz Pullis in dieser Jahreszeit war die hintere obere Kante vom Korsett nicht zu verstecken. Dazu sah man mit Korsett aus wie ein Kleiderschrank, aber für mich war das schlimmste, dass ich mich in meinen Augen bewegt habe wie ein Roboter und immer dachte ich werde beobachtet von den anderen Leuten auf der Straße.
Mein zweites Korsett hatte ein abnehmbares Halsteil, welches ich zu 80% nur im Haus getragen habe.
Danach dann ein Kopfteil welches nicht zu verstecken war. Das habe ich dann nur noch zu bestimmten Anlässen abgenommen ausser Haus.
Geburtstage,Kino, essen gehen ect.
Mein jetziges Korsett hat einen fest verschraubten Aufsatz mit Metallstangen und Halsring. Der lässt sich nicht so richtig verstecken, und im Sommer erst recht nicht, aber deswegen bleibe ich ja jetzt nicht Zuhause. :-)
Irgendwann hat man so seine seine Kleidertricks und was man eh nicht verstecken kann, stört einen dann auch nicht mehr.
Also gebe dir ausreichend Zeit. Es ist noch alles sehr neu.

Ist denn zu erwarten das die Aufrichtung in diesen zwei Monaten besser wird im Korsett?
wie schon an andere Stelle erwähnt. JA. Gib deinen Bändern, Sehnen und Muskeln etwas Zeit sich anzupassen.
Dies wird sich natürlich auch positiv aus das Röntgen auswirken.
Gestern Abend konnte ich mich sogar ganz gut damit auf dem Sofa lümmeln. Also entweder liegen oder halb sitzend an der Armlehne.
Da habe ich bis heute keine gemütliche Position gefunden. Von Rumlümmeln ist da alles weit entfernt.
Was mir noch etwas schwerfällt ist die optimale Position des Korsetts.
Für den optimalen Sitz ziehe ich es heute noch im liegen an und orientiere mich dabei an der Position der Rückenpelotte.
Das ist einfach die sicherste Methode.

Bleib gesund und am Ball :-)
Wenn Du Dinge willst, die Du noch nie hattest, muss Du Dinge tun, die Du noch nie getan hast!
Antworten