[SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Ärzte, Therapieformen, Physiotherapeuten, ...
jizz
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 01.01.2014 - 21:28
Geschlecht: männlich

[SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von jizz » Mi, 12.02.2020 - 18:50

Beitrag wurde aus Gesucht/Gefunden verschoben, weil dort keine neuen Threads zulässig sind.
Gruß
Klaus


Liebe Forum-TeilnehmerInnen,

ich bin auf der Suche nach einem Ort, um die Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha (Mai 2020) dort anfertigen zu lassen.

Die Aufnahmen, die ich habe, sind schon ca. 4,5 Jahre alt. Die dienten aber noch vor einem Jahr als Grundlage für die Verschreibung von Reha. (Sind die noch gültig, wenn man über einen Mann im Alter von 35+ redet? Oder lieber neue machen lassen?).

Wenn ihr wisst, wo ich die Röntgenaufnahmen am liebsten im Raum Köln (bzw. Düsseldorf) machen lassen kann, gebt mir bitte Bescheid.

Danke für eure Hilfe!

korsettuli
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: Mo, 09.10.2017 - 21:19
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose, Spondylarthrose, Osteochondrose, Bandscheibenprolaps LWK5/SWK1, Hyperkyphose 61 Grad n Cobb
Therapie: Physiotherapie Fango und Massage, Kur Bad Sassendorf Juni 2017 Kyphosekorsett von Rahmouni seit dem 26.06.2018

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von korsettuli » So, 16.02.2020 - 16:07

Hi Jizz,
das Röntgeninstitut in Düsseldorf kann das. Die machen vom Rücken 3 Aufnahmen und fügen sie digital zusammen. Wurde dort bei mir so gemacht. Lass Deine Krümmungsgrade feststellen.

Röntgeninstitut
Kaiserswerther Str. 89
40476 Düsseldorf
0211/49669-1000

Habe damals innerhalb von 2-3 Tagen einen Termin bekommen.

Gruß aus dem Rheinland
Korsettuli

jizz
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 01.01.2014 - 21:28
Geschlecht: männlich

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von jizz » Mo, 17.02.2020 - 18:27

Hi Korsettuli und danke für deinen Beitrag!
korsettuli hat geschrieben:
So, 16.02.2020 - 16:07
Lass Deine Krümmungsgrade feststellen.
Machen die das im Institut?
Und noch kurze Frage... Musstest du zahlen oder hast du eine Überweisung vorgelegt?

killer
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: Mi, 14.10.2015 - 10:34
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose 11 Grad in der LWS mit Gegenkrümmung in der HWS von 13 Grad stand Reha 2019, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen.
BSV C6/7 seit 15.11.17
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16, Mai 2019
Wohnort: Neu-Anspach

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von killer » Mo, 17.02.2020 - 18:44

Hallo jizz,

wo fährst du hin zur Reha?

Bad Sobernheim hat ein Röntgengerät in der Klinik, ist kein 3D Röntgen aber Digital. Bilder kannst du dir dort auch auf CD brennen lassen, kostet 10 €.

Gruß Jörg
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126

korsettuli
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: Mo, 09.10.2017 - 21:19
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose, Spondylarthrose, Osteochondrose, Bandscheibenprolaps LWK5/SWK1, Hyperkyphose 61 Grad n Cobb
Therapie: Physiotherapie Fango und Massage, Kur Bad Sassendorf Juni 2017 Kyphosekorsett von Rahmouni seit dem 26.06.2018

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von korsettuli » Mo, 17.02.2020 - 23:44

Hi Jizz,
Bin privat versichert. Dein Orthopäde muß in der Überweisung den Auftrag/Fragestellungen formulieren. Z.B. Vermessung der Winkel der Skoliose, Lordose, Kyphose. Zustand Verschleiß Deiner WS. Dann erst machen die das im Institut. Die machen nur das wonach gefragt wird. Wenn nicht genug gefragt wird hat Dein Dok nicht genügend Argumente. Dann zahlt u.U. Deine KV nicht.
Gruß aus dem Rheinland
Korsettuli

jizz
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 01.01.2014 - 21:28
Geschlecht: männlich

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von jizz » Di, 18.02.2020 - 23:06

killer hat geschrieben:
Mo, 17.02.2020 - 18:44
wo fährst du hin zur Reha?
Hallo Jörg! Danke für dein Hinweis.
Ja, ich fahre nach Bad Sobernheim. In deren Einladung steht allerdings, dass ich die Aufnahmen unbedingt mitbringen soll.
korsettuli hat geschrieben:
Mo, 17.02.2020 - 23:44
Die machen nur das wonach gefragt wird. Wenn nicht genug gefragt wird hat Dein Dok nicht genügend Argumente.
Danke, Korsettuli.
Ich glaube, wenn die Aufnhamen für Reha benötigt werden, dann ist es schon ein wichtiger Grund und da sollen keine Fragen seitens KV hochkommen.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von Klaus » Mi, 19.02.2020 - 11:39

Hallo jizz,
Ich glaube, wenn die Aufnhamen für Reha benötigt werden, dann ist es schon ein wichtiger Grund und da sollen keine Fragen seitens KV hochkommen.
Nach 4,5 Jahren aktuelle Röntgenaufnahmen für eine Schroth REHA zu erstellen, sollte tatsächlich kein Problem für die KV sein. Ein Arzt muss die Überweisung ausstellen und da könnte es ein Problem sein, wenn dieser die Notwendigkeit nicht sieht. Du hast leider bisher noch nichts dazu gesagt, ob Du den Arzt kontaktiert hast, der den REHA Antrag unterstützt hat.
Und leider auch noch nichts über Gradzahlen der alten Aufnahmen bzw. darüber, ob sich Deine Situation in diesen 4,5 Jahren gefühlt verschlechtert hat.

Aber korsettuli hat schon Recht, wenn er schreibt:
Z.B. Vermessung der Winkel der Skoliose, Lordose, Kyphose
Eine anstehende REHA sagt ja nichts über die zu behandelnden konkreten Fehlstellungen aus. Und bei Dir muss nicht nur eine frontale, sondern auch eine sagittale (seitlich gesehene) Ganz-Aufnahme gemacht werden. Das ist nicht unbedingt Alltag in Röntgenpraxen.

Gruß
Klaus

killer
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: Mi, 14.10.2015 - 10:34
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose 11 Grad in der LWS mit Gegenkrümmung in der HWS von 13 Grad stand Reha 2019, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen.
BSV C6/7 seit 15.11.17
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16, Mai 2019
Wohnort: Neu-Anspach

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von killer » Fr, 21.02.2020 - 19:10

Hallo jizz,

was ich meine ist ja nur das es, solltest Du keine Röntgenbilder bekommen oder liefern können si dort in der Klinik auch welche machen können. Ich hatte beim ersten mal auch keine von der ganzen WS sondern nur teilaufnahmen oder MRT Bilder und CDs. Wenn die es dort für Nötig halten, werden da auch Bilder gemacht.

Gruß Jörg
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126

jizz
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 01.01.2014 - 21:28
Geschlecht: männlich

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von jizz » Sa, 22.02.2020 - 22:34

Klaus hat geschrieben:
Mi, 19.02.2020 - 11:39
ob Du den Arzt kontaktiert hast, der den REHA Antrag unterstützt hat.
Ich wollte zuerst erfahren, wo ich die Aufnahmen machen lassen kann.
Den Arzt, der die Reha veranlasst hat, habe ich noch nicht kontaktiert.
Das ist Dr. med. Christof Verres, den ich vor allem Leuten aus NRW, RP oder HE empfehlen kann.
Allein die Bahnstrecke von Koblenz nach Bingen durch das Mittelrheintal ist ein Märchen (UNESCO-Weltkulturerbe).
(Zuvor war ich beim Herrn Dr. Hoffmann in Leonberg. Er hat mir ein Korsett verschrieben. Ich war zu lebendig für den Teil.
Wir konnten uns nicht anfreunden. Übrigens, wie kann ich dieses entsorgen? )
Klaus hat geschrieben:
Mi, 19.02.2020 - 11:39
Und leider auch noch nichts über Gradzahlen der alten Aufnahmen bzw. darüber, ob sich Deine Situation in diesen 4,5 Jahren gefühlt verschlechtert hat.
Es geht bei mir um Kyphose.
Meine Situation hat sich seitdem gefühlt/optisch nicht verschlechtert.
Klaus hat geschrieben:
Mi, 19.02.2020 - 11:39
Eine anstehende REHA sagt ja nichts über die zu behandelnden konkreten Fehlstellungen aus. Und bei Dir muss nicht nur eine frontale, sondern auch eine sagittale (seitlich gesehene) Ganz-Aufnahme gemacht werden. Das ist nicht unbedingt Alltag in Röntgenpraxen.
Also soll lieber der behandelnde Arzt die Gradzahlen ausmessen, wenn "das nicht der Alltaig in der Röntgenpraxis ist"?
killer hat geschrieben:
Fr, 21.02.2020 - 19:10
Ich hatte beim ersten mal auch keine von der ganzen WS sondern nur teilaufnahmen oder MRT Bilder und CDs. Wenn die es dort für Nötig halten, werden da auch Bilder gemacht.
Es kann aber sein, dass es sich in der Zwischenzeit geändert hat.
Folgendes steht in meiner Einladung darin, ich zitiere: "Bitte bringen Sie bei Anreise alle Röntgenaufnahmen Ihrer Wirbelsäule mit, da diese für die Behandlung ein wesentlicher Bestandteil sind.
Die Röntgenbilder sollten in digitaler Form (auf CD-ROM) oder als Original am Aufnahmetag vorliegen. Bitte stellen Sie dies im Vorfeld sicher.
Ein Papierausdruck der Bilder ist rechtlich nicht auswertbar."

killer
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: Mi, 14.10.2015 - 10:34
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose 11 Grad in der LWS mit Gegenkrümmung in der HWS von 13 Grad stand Reha 2019, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen.
BSV C6/7 seit 15.11.17
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16, Mai 2019
Wohnort: Neu-Anspach

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von killer » Sa, 22.02.2020 - 23:37

Hallo jizz,

geändert hat sich daran nichts. Wenn du keine aktuellen Bilder hast kannst du auch keine mitbringen. Nimm bitte alles was du hast mit in die Klinik, dort werden sich die Ärzte alles anschauen und entscheiden mit dir zusammen was noch benötigt wird. Das war bei mir in den letzten beiden Rehas auch so, dort habe ich alle meine Röntgenbilder bekommen.

Ich hoffe dir damit wieder etwas geholfen zu haben.

Gruß Jörg
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von Klaus » So, 23.02.2020 - 15:03

Hallo jizz,
Das ist Dr. med. Christof Verres, den ich vor allem Leuten aus NRW, RP oder HE empfehlen kann.
Dr. Verres ist hier als Spezialist lange bekannt, s.a. hier:
http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =25&t=6472
Das Problem bei ihm ist offenbar das Procedere mit den Röntgenaufnahmen in dem nahegelegenen Krankenhaus. Es wurde häufig berichtet, dass das leider nicht am gleichen Tag des Termins zu organisieren sei. Woher stammen denn die alten Aufnahmen, doch von ihm oder von Dr. Hoffmann? Ist es eine frontale Aufnahme und eine seitlich gesehenen Aufnahme der gesamten Wirbelsäule?
Es geht bei mir um Kyphose.
Meine Situation hat sich seitdem gefühlt/optisch nicht verschlechtert.
Auch eine Kyphose muss ausgemessen und mit einer Gradzahl in der Diagnose (Hyperkyphose xx Grad) angegeben werden. Wenn sich seit dem Zeitpunkt der Erstellung der alten Aufnahme für Dich nichts geändert hat, kann es sein, dass eine aktuelle Röntgenaufnahme nicht viel anders aussieht. Aber das ist Spekulation, insbesondere, wenn es sich um hohe Gradzahlen handeln sollte.
Also soll lieber der behandelnde Arzt die Gradzahlen ausmessen, wenn "das nicht der Alltaig in der Röntgenpraxis ist"?
Nein, es ist nicht das Ausmessen in der Röntgenpraxis in Düsseldorf gemeint, sondern grundsätzlich die Tatsache, dass Röntgen-Ganz-Aufnahmen, insbesondere die seitliche, auch aus technischen Gründen nicht überall möglich sind. Dort wo es möglich ist, also in der genannten Praxis, muss diese Besonderheit auch konkret angefordert werden. Das Ausmessen sollten kein Problem sein.
In der Großstadt Hannover z.Bsp. ist das nur in einer Klinik mit Überweisung durch einen Orthopäden möglich.
Die Röntgenbilder sollten in digitaler Form (auf CD-ROM) oder als Original am Aufnahmetag vorliegen. Bitte stellen Sie dies im Vorfeld sicher.
Das Erstellen von Röntgenbildern gehört nicht zu den Leistungen der Schroth REHA. Deshalb werte ich die Situation von Killer eher als Ausnahme, wenn nämlich die mitgebrachten Teilaufnahmen für die Durchführung der REHA unzureichend sind. Ich würde das nicht ausreizen und schon in eigenem Interesse für die Aufnahmen sorgen. Du solltest abklären, von welchem Arzt die Röntgenpraxis eine Überweisung braucht. Möglicherweise sollte das auch ein Hausarzt veranlassen können. Beim Röntgen in Kliniken muss das meistens ein Orthopäde veranlassen.

Gruß
Klaus

jizz
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 01.01.2014 - 21:28
Geschlecht: männlich

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von jizz » So, 23.02.2020 - 20:15

killer hat geschrieben:
Sa, 22.02.2020 - 23:37
Ich hoffe dir damit wieder etwas geholfen zu haben.
Danke, Jörg!
Klaus hat geschrieben:
So, 23.02.2020 - 15:03
Das Problem bei ihm ist offenbar das Procedere mit den Röntgenaufnahmen in dem nahegelegenen Krankenhaus. Es wurde häufig berichtet, dass das leider nicht am gleichen Tag des Termins zu organisieren sei.
Ja, es ist aber auch unnötig nur wegen der Röntgenaufnahmen dorthin zu fahren.
Klaus hat geschrieben:
So, 23.02.2020 - 15:03
Woher stammen denn die alten Aufnahmen, doch von ihm oder von Dr. Hoffmann?
Die Aufnahme stammt noch von Dr. Hoffmann. Es ist eine seitliche.
Es wurde aber auch eine frontale Aufnahme gemacht. Die habe ich aber leider nicht mehr. (Die war aber auch unwichtig, da die Skoliose unter 10 Grad war.)

Ich werde zuerst die Klinik, dann den Arzt wegen der Aufnahmen für die Reha kontaktieren, falls neue erforderlich sind. (Der Hausarzt hat wahrscheinlich gar keine Ahnung, was die Orthopädie angeht.)
So wie ich verstanden habe, soll der Orthopäde in der Überweisung genau ausführen, welche Aufnahmen es sein müssen.
Damit kann ich mich dann zur Röntgenpraxis begeben.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von Klaus » Mo, 24.02.2020 - 11:58

Hallo jizz,
Die Aufnahme stammt noch von Dr. Hoffmann. Es ist eine seitliche.
Es wurde aber auch eine frontale Aufnahme gemacht. Die habe ich aber leider nicht mehr. (Die war aber auch unwichtig, da die Skoliose unter 10 Grad war.)
Wieviel Grad hat denn nun die Kyphose?
Ich werde zuerst die Klinik, dann den Arzt wegen der Aufnahmen für die Reha kontaktieren,
Welchen Arzt meinst Du?
So wie ich verstanden habe, soll der Orthopäde in der Überweisung genau ausführen, welche Aufnahmen es sein müssen.
Hast Du denn einen Orthopäden vor Ort?

Gruß
Klaus

jizz
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 01.01.2014 - 21:28
Geschlecht: männlich

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von jizz » Mo, 24.02.2020 - 23:34

Klaus hat geschrieben:
Mo, 24.02.2020 - 11:58
Wieviel Grad hat denn nun die Kyphose?
Dr. Hoffmann: über 60 Grad.
Dr. Verres: unter 60 Grad.
Beide verwendeten dieselbe Aufnahme für die Ausmessung.
Klaus hat geschrieben:
Mo, 24.02.2020 - 11:58
Welchen Arzt meinst Du? Hast Du denn einen Orthopäden vor Ort?
Unter Arzt und Orthopäde habe ich Dr. Verres gemeint.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von Klaus » Di, 25.02.2020 - 18:39

Hallo jizz,

vielleicht kannst Du in Deinem Profil "Diagnose Hyperkyphose 60 Grad" eintragen, damit man bei späteren Fragen gezielter antworten kann.
Unter Arzt und Orthopäde habe ich Dr. Verres gemeint.
Wenn Dr. Verres damit einverstanden ist, dass Du ihm eine Überweisung zum Orthopäden zuschickst, damit er Dir dann eine Überweisung zum Röntgen zuschickt, ist das ok. :)

Gruß
Klaus

jizz
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 01.01.2014 - 21:28
Geschlecht: männlich

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von jizz » Do, 27.02.2020 - 22:14

Klaus hat geschrieben:
Di, 25.02.2020 - 18:39
Wenn Dr. Verres damit einverstanden ist, dass Du ihm eine Überweisung zum Orthopäden zuschickst, damit er Dir dann eine Überweisung zum Röntgen zuschickt, ist das ok.
Ist es nur auf diesem Weg möglich? Muss das ganze unbedingt über den Hausarzt laufen?

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von Klaus » Sa, 29.02.2020 - 11:58

Ist es nur auf diesem Weg möglich? Muss das ganze unbedingt über den Hausarzt laufen?
Grundsätzlich:
Wenn Du in einem Quartal eine Überweisung von einem Arzt brauchst, musst Du dort auch in dem selben Quartal gewesen sein. Zumindest muss der Deine Chip Karte eingelesen oder eine Überweisung von einem anderen Arzt haben.

Ich dachte, das wäre Dir bekannt.

Gruß
Klaus

jizz
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 01.01.2014 - 21:28
Geschlecht: männlich

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von jizz » So, 01.03.2020 - 11:16

Ich hatte nämlich vor, die Karte einzuschicken.
Und als du über die Überweisung zum Orthopäden geschrieben hast, dachte ich mir, dass es wieder eine Änderung in der Praxisordnung gab.
Aber jetzt kenne ich beide Optionen.

Ich danke dir, Klaus, für deine ausgiebiege Beratung und Geduld!

Benutzeravatar
LucaNRW
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: Di, 12.09.2017 - 13:06
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von LucaNRW » Di, 03.03.2020 - 08:31

Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin Dormagen im Kreiskrankenhaus
Dr.-Geldmacher-Straße 20, 41540 Dormagen

Von Köln und Düsseldorf in ca. 35min zu erreichen.

Hier kann man diese Aufnahmen machen und alle Werte dazu werden auch ausgemessen.
Dort hat meine Frau ihre Aufnahmen machen lassen, und der Vorteil war, das die HWS mit auf denn Bildern war.
Diese fehlte bei meinen letzten Aufnahmen in Leonberg leider.
Ist mir aber erst aufgefallen als ich wieder bei Rahmouni war, da die Bilder digital an ihn gesendet wurden.
!!! Der Weg ist das Ziel !!!

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: [SUCHE] Köln (Düsseldorf) Röntgenaufnahmen für die anstehende Reha benötigt

Beitrag von Klaus » Di, 03.03.2020 - 15:24

Hallo Luca,

jizz hat doch schon eine Adresse in Düsseldorf.
Es ging hier zuletzt um die Organisation der notwendigen Überweisung.

Oder kann man in Dormagen einfach mit Chip Card aufkreuzen und sagen, was man konkret haben möchte?

Gruß
Klaus

Antworten