Einlagen f. Tochter (14 J.) bei Beckenschiefstand

Hier kann jeder Fragen stellen, der sich nicht anmelden möchte! Bitte verwendet auch als Gast einen individuellen Namen für eure Beiträge! Beiträge werden durch einen Admin freigeschaltet, wodurch es zu Verzögerungen bei den Antworten kommen kann.
Dani77

Einlagen f. Tochter (14 J.) bei Beckenschiefstand

Beitrag von Dani77 » Do, 18.10.2018 - 08:19

Hallo,

meiner Tochter wurden vor ungefähr 18 Monaten Schuheinlagen mit einer Erhöhung links um ca 1 cm verordnet. Bei ihr liegt ein Beckenschiefstand vor und dadurch eine leichte Skoliose im Lendenwirbelbereich. Nachdem ich nun viel gelesen habe über Einlagen und ihre Verwendung, bin ich der Meinung, dass sie eigentlich bei ihr nicht zum Einsatz kommen sollten, weil sie keine tatsächliche Beinlängendiff. hat.
Aber welche Behandlung wäre anstatt der Einlagen die richtige für sie?
Ich muss dazu sagen, dass die Diagnose ein Zufallsbefund war. Sie hat bisher keine Schmerzen im Rücken oder ähnliches.
Vielen Dank im Voraus.

Herzliche Grüße
Daniela

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13657
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Einlagen f. Tochter (14 J.) bei Beckenschiefstand

Beitrag von Klaus » Do, 18.10.2018 - 14:44

Hallo Daniela,

hat es einen Grund, dass Du in der Rubrik Hyperkyphose gepostet hast?

Bei einer 14-jährigen Tochter würde ich so schnell wie möglich einen Termin bei einem Spezialisten machen, um Klarheit zu haben.
http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =25&t=6472
Aber welche Behandlung wäre anstatt der Einlagen die richtige für sie?
z. Bsp. die Behandlung mit spezieller KG nach Katharina Schroth und je nach Gradzahl ("leichte Skoliose" sagt nichts) evtl. auch ein Korsett. Das ist aber individuell ganz unterschiedlich und kann erst nach einer kompetenten Diagnose von einem Arzt gesagt werden, der sehr viel praktische Erfahrungen damit hat. Die meisten Orthopäden können das leider nicht leisten.

Ich denke, es macht sicherlich Sinn, sich hier anzumelden, um in einen intensiven Informationsaustausch zu kommen.

Gruß
Klaus

Antworten