Erfahrungen bei M. Scheuermann mit der Orthop. Uni-Klini FFM

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
Antworten
Riekchen500
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 30.04.2016 - 18:31
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 13 jähriger Sohn
M. Scheuermann-Kyphose 52° nach Stagnara
lumbosacrale Übergangsstörung mit Sakralisation L6
Schultertiefstand links
Rippenbuckel links 5°
Trichterbrust
Therapie: Becker-Gschwend-Korsett nach Maß, Tragezeit 23h/täglich
Krankengymnastik nach Schroth
Wohnort: Groß-Gerau

Erfahrungen bei M. Scheuermann mit der Orthop. Uni-Klini FFM

Beitrag von Riekchen500 » Sa, 30.04.2016 - 20:50

Hallo Zusammen,
ich bin neu hier in diesem Portal und möchte mich gern austauschen, da mein Sohn an M. Scheuermann erkrankt ist.
Im April bekamen wir die Diagnose für unseren Sohn. M. Scheuermann-Kyphose mit einer Abweichung von 52°.
Unser Sohn ist 13 Jahre jung und war total geschockt und hat hysterisch darauf reagiert, dass er ab sofort ein Korsett tragen soll.
Uns Eltern ging es natürlich auch nicht besser, natürlich haben wir hier die bessere Erfahrung im Umgang mit schlechten Nachrichten.
Im ersten Step möchte ich fragen, ob jemand bereits Erfahrungen mit der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt am Main gesammelt hat. Unser behandelnder Arzt ist Dr. med. Stephan Mildenberger.
Das Korsett wird direkt gegenüber bei der Orthopädietechnik Weitner angefertigt. Hier wurde sehr modern gearbeitet. Unser Sohn wurde per Laser (Bodyscan) vermessen. Alles in allem waren wir eigentlich zufrieden, aber natürlich kann man hier auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen.
Deshalb möchte ich fragen, ob hier jemand positive oder auch negative Erfahrungen gesammelt hat.

Vielen Dank schon mal über ein paar Rückmeldungen. :)
Beste Grüße
Riekchen500


viewtopic.php?f=5&t=31297

Ungerader
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: Di, 11.05.2010 - 23:48

Re: Erfahrungen bei M. Scheuermann mit der Orthop. Uni-Klini

Beitrag von Ungerader » Sa, 30.04.2016 - 23:00

Hallo Riekchen500,

an der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt habe ich 2 unterschiedliche Erfahrungen machen dürfen. Im ersten Fall ging es um einen Post Scheuermann, hier wurde ich arrogant und besserwisserisch abgespeist. (Ich glaube, es war sogar der Chefarzt/Oberarzt persönlich.) Für mich ein Grund nicht wieder hinzugehen. Im 2. Fall brauchten wir eine Orthopädin zu einem anderen Thema. Hier wurden wir dann nett und fachlich korrekt (soweit ich das beurteilen kann) verarztet. Vermutlich wird dir mein Post jetzt nicht unbedingt weiterhelfen :rolleyes: .

LG
Ungerader

killer
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: Mi, 14.10.2015 - 10:34
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen.
Bandscheibenvorfall C6/7 seit 15.11.17
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Wohnort: Neu-Anspach

Re: Erfahrungen bei M. Scheuermann mit der Orthop. Uni-Klini

Beitrag von killer » Sa, 30.04.2016 - 23:39

Hallo Riekchen,

zum Klinikum kann ich auch nichts sagen. Was ich aber schon mehrfach gelesen habe ist das der OT Weitner wohl mit einem anderen

nahmhaften Ot zusammen Arbeitet was die Korsetts betrifft. Was die korrektur betrifft kann ich nichts sagen, aber schau einfach mal in der Suche nach

Weitner, da findest du bestimmt noch etwas.

Gruß Jörg
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13786
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungen bei M. Scheuermann mit der Orthop. Uni-Klini

Beitrag von Klaus » So, 01.05.2016 - 11:01

Hallo Riekchen,

es gibt nur einige wenige ältere Erfahrungen mit Dr. Florian Geiger, der aber laut googel zum 1. Februar 2014 von Frankfurt nach Augsburg gewechselt hat.
Zu Weitner gibt es eine Menge Ergebnisse, wenn Du die Suchfunktion des Forums nutzt.

Eine 2. Meinung sollte man sich bei Unsicherheit immer einholen. siehe hier:
http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=25&t=6472
Da käme bezüglich Nähe zu Frankfurt Dr. Steffan in Bad Sobernheim oder Dr. Verres in Bingen in Frage. (Weiter weg Dr. Hoffmann / Rahmouni in Stuttgart)
Dr. Steffan arbeitet mit Sanomed zusammen, Dr. Verres mit Scoliocare Orthomed und CCtec. Strategisch gesehen, müsste man sich für eine Zweitmeinung einen Korsettbauer suchen und dann den passenden Arzt dazu. ;)
Was die im Forum eingestellten Erfahrungen dazu (Nähe Frankfurt) angeht, gibt es zu CCtec die meisten.

Gruß
Klaus

Riekchen500
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 30.04.2016 - 18:31
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 13 jähriger Sohn
M. Scheuermann-Kyphose 52° nach Stagnara
lumbosacrale Übergangsstörung mit Sakralisation L6
Schultertiefstand links
Rippenbuckel links 5°
Trichterbrust
Therapie: Becker-Gschwend-Korsett nach Maß, Tragezeit 23h/täglich
Krankengymnastik nach Schroth
Wohnort: Groß-Gerau

Re: Erfahrungen bei M. Scheuermann mit der Orthop. Uni-Klini

Beitrag von Riekchen500 » So, 01.05.2016 - 20:59

Hallo Zusammen.

vielen Dank schon mal für Eure schnellen Rückmeldungen und Empfehlungen.
Ich habe mal in den Foren nach der OT Weitner gesucht und bin auch, wie von Euch bestätigt, fündig geworden. :)

Die meisten Kommentare hierzu sind positiv, dass man hier auch qualitativ gute Korsetts bekommen kann.

Wir werden wohl erst einmal hier das Angebot wahrnehmen. Ich werde über unsere Erfahrungen bezüglich der OT Weitner und der Behandlung in der Orth. Uni-Klinik FFM weiter berichten.

Die größte Schwierigkeit wird jetzt darin bestehen einen Teenager zu überzeugen dieses Korsett auch zu tragen. Mal schauen, ob ich im Elternforum ein paar Tipps mitnehmen kann.
Beste Grüße
Riekchen500


viewtopic.php?f=5&t=31297

Antworten