Skoliose Vergleich 2009 2019

Hier kann jeder Fragen stellen, der sich nicht anmelden möchte! Bitte verwendet auch als Gast einen individuellen Namen für eure Beiträge! Beiträge werden durch einen Admin freigeschaltet, wodurch es zu Verzögerungen bei den Antworten kommen kann.
Seph

Skoliose Vergleich 2009 2019

Beitrag von Seph »

Moin,

ich bin 36 Jahre alt. Vor zehn Jahren wurde meine Skoliose zuletzt geröngt. Damals würden Krümmungswinkel zwischen 12 und 18 Grad gemsessen bei einer deutlichen Rotation. Mein Lendenwulst links ist sehr ausgeprägt.

Jetzt zehn Jahre später habe ich immer mehr Probleme mit starken Verspannungen. Meine Pobacke links ist bei längeren Sitzen taub. Ich kann mich nicht gerade halten und werde häufig darauf angesprochen, dass ich irgendwie schief stehe - das drückt auf mein Selbstbewusstsein. Das schlimmste: Ich habe ein permanentes starkes Druckgefühl im unteren Rücken. Alles ist fest und verspannt, das wirkt sich auf meine Psyche aus, die auch nicht mehr richtig entspannen kann.

Kürzlich wurde ein MRT gemacht wegen der Beschwerden. Die Diagnose ist dahingehend unauffällig, dass kein Bandscheibenvorfall erkannt wurde. Die Skoliose wurde bestätigt. Leider habe ich nur die MRT-Bilder im Vergleich zu den Röntgenbildern. Vielleicht könnt ihr mit eurem geschulten Blick darauf schauen und sagen, ob ihr glaubt, dass sichw as verschlechtert hat. Danke!

Album: https://imgur.com/a/3jCgoue
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14178
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Skoliose Vergleich 2009 2019

Beitrag von Klaus »

Hallo Seph,

wenn Du männlich bist, möchte ich speziell fragen, ob es auch seitlich gesehene Röntgenbilder gibt, die etwas über ein möglichen Rundrücken (Hyperkyphose) und Hohlkreuz (Hyperlordose) aussagen könnten. Oder kannst Du das aus eigener Beobachtung ausschliessen?
Leider habe ich nur die MRT-Bilder im Vergleich zu den Röntgenbildern. Vielleicht könnt ihr mit eurem geschulten Blick darauf schauen und sagen, ob ihr glaubt, dass sichw as verschlechtert hat. Danke!
Das wäre eine Art von Diagnose, die dem kompetenten Arzt vorbehalten ist. Abgesehen davon, dass man ein MRT grundsätzlich nicht mit einem Röntgenbild vergleichen kann, wenn es um Gradzahlen bei Fehlstellungen der Wirbelsäule geht.

Gruß
Klaus
Gast

Re: Skoliose Vergleich 2009 2019

Beitrag von Gast »

Mein Rücken ist eher flach.
Gast

Re: Skoliose Vergleich 2009 2019

Beitrag von Gast »

Ich habe noch eine Verständnisfrage: Der Lendenwulst liegt immer gegenüber der Biegung, oder? Das heißt, wenn mein Lendenwulst links ist, knickt meine Wirbelsäule nach rechts?
kuddelmuddel123
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Skoliose Vergleich 2009 2019

Beitrag von kuddelmuddel123 »

Hallo,

nein, bei mir ist das anders.
Bei mir biegt sich die WS von hinten gesehen im LWS-Bereich nach rechts und dort habe ich auch meinen Buckel am Rücken, weil sich halt die WS und dazu die Rippen dort nach hinten verdreht haben. Gegenüber der Biegung ist eher eine Kuhle im Rücken.

Ob es hier generelle Aussagen gibt, kann ich nicht sagen.

Viele Grüße,
Kuddelmuddel
Bernd
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: Fr, 27.02.2004 - 18:08
Geschlecht: männlich
Wohnort: Stuttgart

Re: Skoliose Vergleich 2009 2019

Beitrag von Bernd »

Meine Schmerzen aufgrund der verspannten und verkürzten Muskulatur wurden oft mit denen eines BSVs verwechselt. Ich wollte es auch lange nicht wahrhaben, dass es tatsächlich die Muskulatur ist, die mir die Schmerzen macht. Du brauchst dringend eine Reha, auf der Du spezifische Übungen kennenlernst, die Deine Schmerzen lindern. Die Dehnungsübungen, die ich in meiner Reha im April in Isny kennengelernt habe, helfen mir recht gut gegen die Schmerzen.
kuddelmuddel123
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Skoliose Vergleich 2009 2019

Beitrag von kuddelmuddel123 »

Hi,

ich habe mir eben noch Deine eingestellten Rö-Biilder angesehen - die hatte ich bei meiner vorherigen Antwort nicht wahrgenommen.
Auf dem 2. Rö-Bild ist die LWS zu sehen und der Bogen geht auf dem Bild nach zu der Seite, die nicht mit "R" markiert ist.
D.h. deine LWS biegt sich nach links und dann wieder zur Mitte zurück, so wie wenn jemand ein langgezogenes C auf deinen unteren Rücken zeichnen würde. Wenn nun Dein Lendenwulst links ist, ist das doch wie bei mir (nur spiegelverkehrt). Rechts müsste dann im LWS eher eine Kuhle im Rücken sein.
Ich merke das z.B. wenn ich mich flach auf den Boden lege und beobachte, an welchen Stellen der Rücken den Boden berührt.

Nachdem Du Beschwerden hast, solltest Du einen Arzt suchen, der vernünftig hin schaut und dann eine Plan macht, wie am besten vorgehen.
Das können Dehnungsübungen sein, das kann manuelle Therapie sein, um die Verspannungen raus zu bringen und später ein gezielter Muskelaufbau im Rücken (z.B. nach Katharina Schroth) um das langfristig auf ein erträgliches Beschwerdemaß zu bringen.
Als Laie ist es schwierig hier zu sagen, was genau helfen wird.

VG, Kuddelmuddel
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14178
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Skoliose Vergleich 2009 2019

Beitrag von Klaus »

Ein Hinweis:
in dieser Gäste-Ecke sind nur kurze Fragen und entsprechende Antworten zulässig.


Gruß
Klaus
Antworten