Hyperkyphose, Training Schmerzen

Schreibe deinen Erfahrungsbericht zur Skoliose, Schmerzbekämpfung etc. oder tausche Erfahrungen mit Leidensgenossen aus
Antworten
TanteMarita
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di, 20.09.2022 - 10:35
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Rundrücken

Hyperkyphose, Training Schmerzen

Beitrag von TanteMarita »

Hallo liebe Forumsmitglieder,
ich bin neu hier und berichte mal kurz von meinem Leiden. Seit meiner Jugend leide ich unter einem Rundrücken. Ich war trotz Fehlhaltung allerdings viele Jahre Beschwerdefrei. Ich hatte dann 2 Schwangerschaften, habe 2 sehr große und schwere Kinder bekommen, obwohl ich eher klein und zierlich bin. Dann die Babies und Kleinkinder viel getragen und gestillt, haben da ihr übriges getan, sodass eben doch Beschwerden kamen, vor allem starke Verspannungen.
Seit letztem Jahr tue ich nun aktiv etwas dagegen und verzweifle momentan. Ich war aufgrund der Beschwerden letztes Jahr beim Orthopäden, der war aber leider ziemlich unfreundlich. Er schaute den Rücken an, ich musste mich kurz an die Wand stellen, dann etwas grader machen, dies sei dann schon normal, es ist dort nicht jeder komplett gerade. Und außerdem läge das alles an meinem inneren Schweinehund, ich solle mir ein Theraband kaufen, dann gäbe es auch keine ausreden mehr, das passt sogar in den Koffer. Also Faulheit überwinden und dann wärs das.
Nun gut, ich würde mich jetzt nicht als Faul bezeichnen, ich arbeite, habe 2 Kinder usw. Seit dem habe ich mich nicht mehr zum Arzt bzgl. dieser Beschwerden getraut.

Ich leide unter sehr starken Verspannungen. Mache nun seit längerer Zeit sehr viel Yoga, vor allem Yin Yoga (dies geht mehr in die Tiefe der Muskulatur), für den Rücken, insbesondere den oberen Rücken, die Schultern, den Nacken. Grundsätzlich merke ich schon, dass meine Haltung besser wird und es mir leichter fällt, eine gerade Haltung einzunehmen, ABER ich habe zunehmend auch schmerzen. Ich wache morgens sehr verspannt auf, habe teilweise starke Schmerzen und benutze Voltaren Gel oder Schmerzmittel. Alle paar Tage, aber ein Schmerzmittel reinpfeifen finde ich auch ungünstig.

Nun zu meiner Frage und jedem der sich die Zeit nimmt, das alles zu lesen, DANKE! Ist es normal, dass man vermehrt Schmerzen hat? Ich hatte überlegt, dass es ggf. normal sein könnte, da man Jahrelang eine andere und falsche Haltung hatte und man aus diesem Zustand nun raus kommt, der Körper sich aber daran gewöhnen muss und der ganze Rücken nun anders bewegt wird. Aus der falschen Haltung daher rauszukommen, tut weh? Deshalb schmerzen? Vor allem auf der linken Seite habe ich vermehrt Schmerzen, als hätte ich teilweise entzündete Muskeln. Ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht weiter. Da bemühe ich mich, mache mindestens alle 2 Tage Yoga und ich habe Schmerzen. :(
Sven23
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62° (ohne K.); Kyphose 33° (mit K.), tiefer Scheitelpunkt TH10-12; leichte Begleitskoliose, steilgestellte HWS, flache obere BWS, atypische Kyphose- und Lordosebögen; BSV C6/7; Hypermobil
Therapie: Rahmouni Korsett (23h/pro Tag); Physiotherapie (Stabiübungen), Wackelbrett, Dehnungsübungen
Wohnort: Halle

Re: Hyperkyphose, Training Schmerzen

Beitrag von Sven23 »

Hallo Tante Marita,
leider ist das hier die Standartgeschichte bzgl. deiner orthopädischen Behandlung...wenn man davon überhaupt sprechen kann. Hier werden sich sicher noch andere melden, aber du brauchst eine vernünftige Diagnose bei einem Spezialisten.Ich wurde Fr Dr Richthofen in Leonberg empfehlen. Klaus wird dir bestimmt hier noch die Liste unserer Spezialisten einstellen. Also auf zu einem vernünftigen Orthopäden.

Viel Kraft wünscht dir Sven
Saphira
Profi
Profi
Beiträge: 1505
Registriert: Mo, 07.06.2010 - 13:49
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG; Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; seit 11.2013 Korsett von CCtec -> Mitte 2014 wg. Hüft- und Knieproblemen samt OPs abgebrochen

Re: Hyperkyphose, Training Schmerzen

Beitrag von Saphira »

Hallo TanteMarita,

ich selbst habe zwar keine Hyperkyphose, sondern eine Skoliose. Aber die von dir beschriebene Schmerzproblematik und Verspannungen im Nacken-/oberer BWS-Bereich kommen mir sehr bekannt vor. Ohne warmes Kirschkernkissen im Nacken gehe ich gar nicht mehr ins Bett, selbst im Sommer bei 30°C. Auch ich bekomme hier von sämtlichen Ärzten nur dieselbe alte Leier "treiben Sie mehr Sport" zu hören. Mache ich, ändert bislang an den Schmerzen aber rein gar nichts.

Sport allein ist nicht alles. Es gehören auch Dehnen und Entspannen dazu. Und da jeweils das richtige Maß zu finden ist nicht einfach. Dr. Hoffmann (der Vorgänger von Frau Dr. von Richthofen) legte da sehr viel Wert darauf, zuerst die verkürzte Muskulatur zu dehnen, bevor mit irgendeiner Art von Muskelaufbau oder KG nach Schroth begonnen wird. Und da braucht es oftmals auch einen guten Physiotherapeuten. Leider sind da viele Ärzte mittlerweile recht knauserig, was entsprechende KG-Rezepte angeht. Da ist es für viele Ärzte einfacher und billiger, dem Patienten einfach zu raten, mehr Sport zu treiben.

Aber vornweg brauchst du auch erstmal eine vernünftige Diagnose. Erst darauf können eventuelle Therapievorschläge aufbauen. Jede Situation ist da individuell und man kann da leider auch viel falsch machen. Und leider wird das Thema Wirbelsäulenverkrümmungen von vielen Orthopäden eher stiefmütterlich behandelt. Die Hyperkyphose leider noch deutlich schlechter als die Skoliose (die scheint den Ärzten doch noch bekannter zu sein). Deshalb gibt es leider nicht allzu viele Ärzte, die sich wirklich gut mit dieser Thematik auskennen.

Grüßle,

Ssphira
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14644
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Hyperkyphose, Training Schmerzen

Beitrag von Klaus »

Hallo TanteMarita,
Saphira hat geschrieben:Aber vornweg brauchst du auch erstmal eine vernünftige Diagnose. Erst darauf können eventuelle Therapievorschläge aufbauen. Jede Situation ist da individuell und man kann da leider auch viel falsch machen. Und leider wird das Thema Wirbelsäulenverkrümmungen von vielen Orthopäden eher stiefmütterlich behandelt. Die Hyperkyphose leider noch deutlich schlechter als die Skoliose (die scheint den Ärzten doch noch bekannter zu sein). Deshalb gibt es leider nicht allzu viele Ärzte, die sich wirklich gut mit dieser Thematik auskennen.
Das kann ich nur unterstreichen. Deswegen die von Sven schon angekündigte Liste:
viewtopic.php?f=25&t=6472
Bitte auch die Einleitung dazu lesen!
Es geht eigentlich weniger um einen "vernünftigen Orthopäden", als um einen wirklich kompetenten Spezialisten bei Fehlstellungen der Wirbelsäule. Und das sind eben hier im Forum diejenigen, die sich aufgrund der eingestellten positiven Erfahrungen im Laufe der Zeit herausgebildet haben.
Er schaute den Rücken an, ich musste mich kurz an die Wand stellen, dann etwas grader machen, dies sei dann schon normal, es ist dort nicht jeder komplett gerade.
Also wenn damit die Frontansicht gemeint ist, kann es eine relativ geringe begleitende Skoliose sein, die mit einer BWS Hyperkyphose (Rundrücken) und auch LWS Hyperlordose (Hohlkreuz) häufig vorkommen kann.
Deine Hyperkyphose kann man nur in der Seitenansicht sehen und eine normale Kyphose ist natürlich nicht gerade. (Normalwert 25°-40°).

Gruß
Klaus
TanteMarita
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di, 20.09.2022 - 10:35
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Rundrücken

Ist das ein Rundrücken? Muss mich zurecht finden!

Beitrag von TanteMarita »

dieser Post stammt aus einem 2. Tread der Userin und wurde hierher verschoben. Gruß Klaus


Hallo
Ich bin neu hier im Forum und muss mich erst mal zurecht finden. Meine Haltung war noch nie perfekt, aber seit ich eine sehr schwierige Schwangerschaft hatte, ich musste 6 Monate liegen, habe ein sehr schweres und großes Kind bekommen, dann stillzeit. Sieht mein Rücken so aus. Beschwerden habe ich auch, allerdings nimmt es kein Orthopäde ernst.
Ich freue mich über Tipps und Austausch. Habe Bilder angehängt.

Weiß jemand was das unter dem Geierhals ist? Diese Wölbung ? Fühlt sich weich an, sammelt sich da Fett oder so an?

So sieht meine Haltung aus, wenn ich für mich normal stehe: <a href="https://ibb.co/9VG53Cr"><img src="https://i.ibb.co/ZYND1kM/04611871-84-BD ... D20178.jpg" alt="04611871-84-BD-4-C88-B2-A4-A11865-D20178" border="0"></a>

Da habe ich die Wölbung eingekreist: <a href="https://ibb.co/Nr55GHp"><img src="https://i.ibb.co/kJjjPW0/DC8-EECC5-6077 ... 24-F05.jpg" alt="DC8-EECC5-6077-445-B-BE3-A-D71276-E24-F05" border="0"></a>

Und so sieht mein Rücken aus, wenn ich mich gerade hinstelle. Allerdings muss ich dies bewusst machen und muss dran denken , es funktioniert nicht automatisch: <a href="https://ibb.co/R9TWk2k"><img src="https://i.ibb.co/MskLxnx/55-E933-DF-16- ... 2-FC60.jpg" alt="55-E933-DF-16-BE-436-D-9-FCD-86466-DB2-FC60" border="0"></a>

Mein größtes Problem sind Verspannungen. Ich bin aber gewillt das in den Griff zu bekommen. Ich danke euch!!!
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14644
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Hyperkyphose, Training Schmerzen

Beitrag von Klaus »

Hallo TanteMarita,

ich habe Deinen 2.Thread ohne die folgenden organisatorischen Anmerkungen hier eingefügt, weil es sonst zu unübersichtlich wird.

Gruß
Klaus
TanteMarita
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di, 20.09.2022 - 10:35
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Rundrücken

Re: Hyperkyphose, Training Schmerzen

Beitrag von TanteMarita »

Danke schonmal für die Antworten und für das Zusammenfügen!
Ich mache nun auf eigene Kosten Physiotherapie und wollte wissen wie es euch so geht, wenn ihr trainiert für eine bessere Haltung? Aus der fehlhaltung raus zu kommen ist nicht einfach und es fühlt sich ungewohnt an. Ich habe teilweise so ein Druck im Kopf und es ist schon ein krasses Gefühl die Blockaden und die Verspannungen anzugehen. Wie geht es euch damit?
Ich versuche auch nochmal einen Termin in Stuttgart zu kriegen. Erst mal , bzw bis dahin, fahre ich jetzt so. Weil ich einfach merke dass ich etwas machen muss und da es sich durch Schwangerschaften so verschlechterte, hoffe ich, es so in den Griff zu kriegen!
Antworten