Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Alles zu Schwangerschaft und Geburt mit Skoliose oder einer anderen Wirbelsäulenverkrümmung
Antworten
Priincessah
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: Mi, 27.08.2008 - 21:40
Geschlecht: weiblich
Diagnose: BWS 60°<
LWS 60°<
Therapie: Schroth-Therapie
Fitness
Rhamouni-Korsett bis 18J.
Wohnort: Emsland

Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Priincessah »

Hallo,
ich habe vor kurzem erfahren das ich schwanger bin.
Eigentlich steht im September diesen Jahres meine OP an, die ich aber nun aufgrund dessen absagen musste.
ICh freue mich natürlich auf mein Kind! Nur habe ich ziemlich Angst was meine Wirbelsäule betrifft.
Ich habe in der Regel trotz starker Verkrümmung (65°bws und 69°lws) keine schmerzen.

Habt ihr euren FA um ein Beschäftigungsverbot gebeten?
Ich arbeite zwar im Büro aber leider sind wir unterbesetzt und dieser Stress macht mir sehr zu schaffen!
Dazu kommen noch meine Prüfungen Ende April!

Ist hier jemand in einer ähnlichen Situation?

Würde mich auf nette Antworten freuen!

Mfg
Mary250519
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: Mo, 24.10.2011 - 18:05
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose thorakolumbal 2X60 Grad
Therapie: Spiraldynamik

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Mary250519 »

Hallo,

Meine Skoliosewerte sind ähnlich wie deine und ich habe vor 4 monaten meinen Sohn geboren, wenn du näheres wissen willst dann sczreib mir eine PN!

Lg
Benutzeravatar
Dalia
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10329
Registriert: So, 10.08.2003 - 12:48
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 107° und 98° (im Jahr 2003 zu Beginn der Korsetttherapie: 98° und 93°), sehr starre Skoliose, kaum Beschwerden
Therapie: 1983-1994 Korsetts verschiedener OTs, zuletzt bei Rahmouni, dann Korsettabschulung im Jahr 1994, seit 05/2005 Nachtkorsett von Rahmouni, Therapieziel: Halten der Skoliose
Wohnort: NRW

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Dalia »

Hallo Priincessah,

erst mal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! :) Und an dich, Mary, zu deinem Sohn. :)

Es gab hier schon mehrere Frauen, die mit deutlich stärkeren Skoliosen eine komplikationslose Schwangerschaft hatten und ihr Kind auf natürlichem Weg zur Welt bringen konnten. Mehr kann ich leider nicht sagen.

Ich würde den Orthopäden der dich wegen der Skoliose betreut, um seine Einschätzungen bitten, ob du dich auf einen Kaiserschnitt vorbereiten solltest.

Ein Beschäftigungsverbot fände ich in deinem Fall völlig legitim. Niemand ist unersetzlich und Gesundheit von Mutter und Kind geht vor.
Ich kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben. (Bertolt Brecht)
meine Geschichte: Dalia wird Königin (Korsett für eine Oldie-Power-Skoliose)
Daniela
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 210
Registriert: Fr, 27.12.2002 - 00:00
Wohnort: Tirol

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Daniela »

So lange du sonst keine Probleme hast ist doch alles OK. Ich hatte auch vor drei Jahren eine natürliche Geburt, trotz 50 grad Verkrümmung (oder mehr, ich weiß die aktuellen Zahlen nicht).
Ganz entspannt an die Sache ran gehen und nicht zu viel drüber nachdenken! ;)

Lg
Sabona
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: Mo, 23.05.2005 - 20:38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 89 und 87 Grad
Therapie: Schroth
Wohnort: OÖ.

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Sabona »

Hallo Priincessah,
herzlichen Glückwunsch.
Bei mir sind zwar die Schwangerschaften schon etwas her, aber ich hatte trotz meiner starken Skoliose keine Probleme. Die Geburten waren natürlich und sehr schnell.
Ich hatte nur am Ende der Schwangerschaft Probleme mit dem Ischiasnerv. Aber das kommt auch bei "geraden" WS vor.
Beschäftigungsverbot brauchte ich auch nicht. Wenn du dich aber nicht gut fühlst, dann versuche es.
Sicher wird man mit zunehmenden Bäuchlein unbeweglicher. Aber auch ohne Skoliose.
Ich würde aber Schrothübungen machen um eventuell einer Verschlechterung vorzubeugen. (das habe ich seinerzeit leider nicht gewusst).
Genieße einfach deine Schwangerschaft und freue dich.

Alles Gute
SisTa
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mi, 25.02.2015 - 16:53
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose (45°/35°)
Therapie: Schroth / MT, ehemals Cheneau-Korsett

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von SisTa »

Hallo,

auch wenn der Thread nicht mehr ganz aktuell ist, möchte ich hier mal weiterschreiben.
Eine problemlose Schwangerschaft und Geburt sind auch mit Skoliose möglich. Das Risiko, Rückenschmerzen während der Schwangerschaft zu haben, kann aber im individuellen Fall deutlich erhöht sein.
Bezüglich der Geburt sollte man sich früh im klaren darüber sein, dass zur Schmerzlinderung eine Periduralanästhesie ("Rückenspritze") bzw. bei einem geplanten Kaiserschnitt eine Spinalanästhsie erschwert bis unmöglich sein können. In diesen Fällen müsste dann eine Vollnarkose gemacht werden, die Nebenwirkungen bei Mutter und Kind haben kann. Man sollte also frühzeitig mit Gynäkologe, Orthopäde und ggf. Anästhesist abklären, welche Formen der Schmerzlinderung / Betäubung individuell angebracht sind.
Priincessah
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: Mi, 27.08.2008 - 21:40
Geschlecht: weiblich
Diagnose: BWS 60°<
LWS 60°<
Therapie: Schroth-Therapie
Fitness
Rhamouni-Korsett bis 18J.
Wohnort: Emsland

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Priincessah »

Hallo,
ja ich habe auch gehört das die sogenannte PDA schwierig werden könnte.
Demnächst spreche ich mit meiner Frauenärztin darüber, was für Möglichkeiten ich bzgl schmerzlinderung habe.

Danke für eure Antworten!

Liebe Grüße
claudivo
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Do, 23.04.2015 - 21:38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 4bogig; Linkskonvexe Thorakolumbal - Skoliose 53', rechtskonvexer thorakaler Gegenbogen 39'
BSV C6/C7, Th2/Th3
Flachrücken, Streckfehlstellung HWS
Drehgleiten L2/L3
Therapie: Korsett von 13 bis 17. Start 42 Grad, Ende 28 Grad
1 Jahr später wieder 44 Grad
2 x 5 Wochen Bad Sobernheim (2000, 2001)
2x 4 Wochen Bad Sobernheim 01/2018, 12/2019

MT, Schroth, Redcord, Osteopathie
Rahmouni-Korsett seit 07/2015
Cctec seit 08/2016
Reha BaSo 01/2018
Sanomed 03/19
Wohnort: Münster

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von claudivo »

Hallo!
Meine beiden Schwangerschaften verliefen diesbezüglich völlig problemlos. Erstaunlicherweise hatte ich sogar deutlich WENIGER Schmerzen, je größer der Bauch wurde. Nach Entbindung kamen sie allerdings zurück ;(
Die PDA saß schlecht, was auf die Skoliose geschoben wurde. Die Rechte Körper Hälfte war betäubt, die andere nicht... das war nicht so schön
Im Mutterpass war eingetragen, dass eine großzügige Sectio-Indikation bestünde, auch obwohl ich es anders wollte.
Und leider ist es am Ende- auch unter Geburt- darauf hinausgelaufen. Die Tatsache des "Sternenguckers" hat ihnen ausgereicht, mich trotz meiner Proteste in den OP zu schieben.
Aber: beide Mädels sind gesund putzmunter. Bei der Großen ist leider auch Skoliose Gefahr. Asymmetrien werden beobachtet.
Alles Gute!
Jedes Ding hat 3 Seiten.
Eine, die ICH sehe, eine, die DU siehst und eine,
die wir BEIDE nicht sehen...
Benutzeravatar
brownapple2017
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: Do, 16.01.2014 - 03:27
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hüftdysplasie & Coxa valga
chronische Schmerzen
Thorakolumbalskoliose [° nach Cobb]
06/2014: hth: 38°, th: 57°, lu: 34°
05/2018: hth: ca. 20°, th: 53°, lu: 34°; Kyph: 18 oder 36°, Lo: 66 bzw. 77°
Therapie: 3x Katharina-Schroth-Klinik: 2003, 2004, 2006
2006-2010 Schroth-KG
08/2010: Triple-Osteotomie + ITO rechts
06/2013: Triple-Osteotomie links
06/2014 Entscheidung zum allerester Korsett-Versuch
02/2015: Wiederaufnahme Schroth-KG
05/2018: Fortsetzung Schroth-KG ohne MT
Wohnort: KA

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von brownapple2017 »

Hallo

Bin zwar nicht schwanger, hatte aber nach beiden Hüft-Ops eine PDA, welche glücklicherweise auch richtig saß und gute Dienste geleistet hat... da habe ich schon von Patienten mit gesundem Rücken gehört, dass mit der PDA nicht alles rund gelaufen ist... es spielen mehrere Faktoren eine Rolle, ob und wie gut sie gesetzt werden kann...
*Melanie* :hallo:

Meine Skoliosegeschichte:
Mein allererster Korsettversuch:

Alter Nickname: blackguy
Benutzeravatar
Tammi
Profi
Profi
Beiträge: 1335
Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 32° mit 6-7° Rotation, thorakal 28°
11/18: Rotation lumbal 5°
Therapie: Korsett 2/08-5/16:
2/08-2/15 Rahmouni
03/15-5/16 CCtec
KG
8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen)
Barfußschuhe
Wohnort: Südthüringen

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Tammi »

Hallo Princessah,

ich kann zwar nichts zum Thema beitragen, aber mich würde interessieren wie es dir geht und ob dein Kind schon geboren ist, du müsstest ja seit Kurzem Mama sein, wenn alles nach Plan gelaufen ist :).

Liebe Grüße
Tammi
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726
Benutzeravatar
Namor
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: Sa, 07.03.2015 - 11:38
Geschlecht: männlich
Diagnose: .
• Schmerzen (Steilst. Th7-Th11, HWS unklar)
• Rundrücken
• Depression
• Tinitus u. Trigeminus Neuralgie
• Befund -Ende 04/2015:
Kyph. 48° n. Stagnara
Sko. th 7° , lu 9° n. Cobb
Muskuläre Dysbalance
Therapie: .
• Destruktiven Sport abgebrochen
• Seit 01/2015 strecken und dehnen
• Rahmouni Korsett seit Ende 08/2015,
• Reha nach Schroth sobald KK Prozedere abgeschlossen und Termin gesichert ist.
• Ambulante Schroth KG seit Mitte 10/2015
Wohnort: Raum Hildesheim

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Namor »

Hi :)

Ganz zufällig sah ich, vor einigen Wochen, dieses Video
Niemand ist unnütz !!!
Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.
Omi
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: So, 16.01.2022 - 20:59
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Die Bezeichnung stark deformierte Wirbelsäule/ Skoliose /ist die Bezeichnung meines Hausarztes- Frau Dr. Milbrad in Egeln.
Therapie: Am Anfang bekam ich ein Gipsbett ein Jahr später ein Korsett mit bezogenen Stahlstäben und einen rechten Zuggurt zum linnkseitigen verstellen, um die Verkrümmung etwas aufzuhalten

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Omi »

Hallo, sei zuversichtig und freue dich auf dein bzw. euer Kind.
Mit 10 jahren stellte man bei mir auch eine Skoliose fest und nach meiner Heirat 1968 erblickten unsere zwei Söhne 1969 und 1976 , gesund das licht der welt. Die goldene Hochzeit haben wir beide auch schon erreicht. Nochmals alles Gute.
Omi
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: So, 16.01.2022 - 20:59
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Die Bezeichnung stark deformierte Wirbelsäule/ Skoliose /ist die Bezeichnung meines Hausarztes- Frau Dr. Milbrad in Egeln.
Therapie: Am Anfang bekam ich ein Gipsbett ein Jahr später ein Korsett mit bezogenen Stahlstäben und einen rechten Zuggurt zum linnkseitigen verstellen, um die Verkrümmung etwas aufzuhalten

Re: Hilfe! Plötzlich schwanger mit starker Skoliose!

Beitrag von Omi »

Sorry, wie ich gerade bemerkt habe,war dieser Beitrag von dir ja schon 2015. Sicherlich erfolgt dieses jahr schon seine Einschulung.
Alles erdenklich Gute für all deine lieben. Nochmals Sorry, bin Neuling.
Antworten